17.03.2017

ARGENTINIEN/URUGUAY: branchenübergreifende Markterkundungsreise vom 13.-20. Mai 2017

Mit politischer Begleitung in Argentinien durch Frau Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Argentinien ist ein sehr attraktiver Markt. Das der Fläche nach zweitgrößte Land Südamerikas hat 43 Millionen Einwohner. Nach Brasilien und Mexiko ist Argentinien die drittgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas. Sie bietet Unternehmen aus Deutschland gerade vor dem Hintergrund des erheblichen Nachholbedarfs infolge der Situation der vergangenen Jahre viele interessante Perspektiven.

Vor allem in den Bereichen Kfz-Industrie, Maschinen- und Anlagenbau, erneuerbare Energien und Umwelttechnik sowie in der Bauwirtschaft bieten sich gute Absatzchancen. Konjunkturexperten rechnen für 2017 mit einem Aufschwung der argentinischen Wirtschaft. Gemäß dem von der Zentralbank ermittelten Konsens der Ökonomen ist 2017 ein realer Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um etwa 3% zu erwarten.

Auch gerät Uruguay als stabiler und reifer Markt wieder mehr in den Fokus der deutschen Wirtschaft. So nahmen die deutschen Exporte nach Uruguay im vergangenen Jahr um mehr als acht Prozent zu. Für deutsche Unternehmen besonders interessant ist die Positionierung Uruguays als Dienstleistungshub für das Südamerikageschäft. Zulieferer nutzen die Industrieparks als Zentrallager zur schnellen Belieferung von Kunden in Argentinien und Brasilien. Banken und IT-Unternehmen profitieren vom guten Ausbildungsniveau bei gleichzeitig geringen Löhnen. Auch für die Auto- und Chemieindustrie ist das Land ein wichtiger Markt.

Aus diesem Grund lädt Baden-Württemberg International zu einer branchenübergreifenden Markterkundungsreise in beide Länder ein. Die Delegationsreise vom 13.-20. Mai 2017 ist Teil des Außenwirtschaftsförderprogramms des Landes Baden-Württemberg, das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und Baden-Württemberg International maßgeblich finanziell unterstützt wird.

Das von bw-i konzipierte Fachprogramm zur Geschäftsanbahnung umfasst an den Standorten Buenos Aires, La Plata und Montevideo u.a. folgende Elemente:

  • Individuell terminierte Kontaktgespräche mit potentiellen argentinischen und uruguayanischen Gesprächspartnern
  • Wirtschaftspolitische Informationen durch hochrangige Vertreter, Verbände und Institutionen
  • Firmenbesuche bei deutschen, argentinischen, uruguayanischen und internationalen Unternehmen

Anmeldeschluss zur Reise ist der 7. April 2017

Zusätzlich findet am 22. März eine Informationsveranstaltung zu Argentinien im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt.

Mehr Infos zur Reise unter www.bw-i.de

 

 

Ansprechpartner

Tomma Profke

Kommunikation

E-Mail
profke@bwcon.de
Telefon
+49(0)711/18421-622