02.05.2017

EU-finanziertes Austauschprogramm für Gründer und Unternehmer

Das Programm möchte Gründer und Unternehmer und dadurch Unternehmertum in Europa unterstützen und den grenzüberschreitenden Handel stimulieren

Seit Februar 2017 ist Baden-Württemberg International (bw-i) Projektpartner des EU-finanzierten Programms für Gründer „Erasmus for Young Entrepreneurs“. Das Programm gibt es bereits seit 2009 und umfasst mehr als 170 lokale Vermittlungsstellen.

Bei dem Austausch zwischen Unternehmern hospitiert der Gründer zwischen einem und sechs Monate bei einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen im europäischen Ausland. Dabei kann innerhalb eines Jahres phasenweise hospitiert werden. Für jeden Monat im Ausland erhält der Jungunternehmer einen Betrag zwischen 560€ und 1000€ (je nach Land) – für den gastgebenden Unternehmer fallen also keine Kosten an.

Die Zielgruppen:

Die Gruppe der Gründer oder Jungunternehmer umfasst Personen, die entweder gründen wollen oder gegründet und maximal 3 Jahre Erfahrung haben.

Gastgebende Unternehmer wiederum haben mindestens drei Jahre Erfahrung in der Führung eines Unternehmens.

Das Unternehmen selbst sollte in einem der EU-Mitgliedsstaaten oder anderen teilnehmenden Ländern wie Island oder der Türkei registriert sein. Darüber hinaus gibt es keine Einschränkungen in der Art des Unternehmens oder der Branche. Relevant ist das Programm allgemein für Gründer und Unternehmer, die an einer Tätigkeit mit dem Ausland und Erfahrungsaustausch unter Unternehmern interessiert sind.

Vorteile für die Teilnehmer:

Die Teilnahme an dem Programm bietet beiden Unternehmern Vorteile. Einerseits kann der Jungunternehmer von dem erfahrenen Unternehmer die benötigten Fähigkeiten zur Führung eines Unternehmens erlernen. Der gastgebende Unternehmer wiederum profitiert von neuen Ideen und Visionen des Jungunternehmers.

Beide Teilnehmer bekommen einen direkten Zugang zu ausländischen Märkten, in denen sie dann neue Kontakte knüpfen und Kooperationen anbahnen können.

Oftmals wird die Zusammenarbeit nach der Rückkehr des Jungunternehmers in sein Heimatland fortgeführt, wodurch langjährige Partnerschaften entstehen.

Die Rolle von bw-i:

Baden-Württemberg International (bw-i) nimmt bei dem Programm eine Rolle als lokale Vermittlungs- und Beratungsstelle ein. Die Gesellschaft für internationale wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenarbeit kann entweder für baden-württembergische Jungunternehmer einen Hospitationsplatz im Ausland oder für baden-württembergische Unternehmer einen ausländischen Gründer suchen. Neben der Bewerbung des Programms und der Gewinnung von Teilnehmern übernimmt bw-i die Suche von Austauschpartnern und die Betreuung während der Hospitation.

Da das Programm von der Europäischen Kommission finanziert wird, ist die Beratungsdienstleistung und Unterstützung von bw-i kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.bw-i.de/unternehmen-cluster/erasmus-for-young-entrepreneurs.html  oder in den Informationsbroschüren für Jungunternehmer und für Unternehmer.

Ansprechpartnerin für Erasmus for Young Entrepreneurs bei bw-i:

Eva Gutbrod
Tel.: 0711 22787-41
E-Mail: eva.gutbrod@bw-i.de

Ansprechpartner

Tomma Profke

Kommunikation

E-Mail
profke@bwcon.de
Telefon
+49(0)711/18421-622