Zielsetzung

Für Technologiekonzerne ist die gezielte Investition in neue Geschäftsfelder essenziell für den langfristigen Erfolg. Dabei fehlt es Großunternehmen im Gegensatz zu Start-ups häufig an Agilität, um auf sich schnell verändernde Rahmenbedingungen im Innovationswettbewerb zu reagieren. Solche neuen Geschäftsfelder lassen sich durch autonome Teams außerhalb der bestehenden Organisation oftmals besser entwickeln.

„Exkubierte Ventures“ sind wie schnelle Beiboote von großen Schiffen. Der Grundansatz hinter dem neuen „Excubation“-Innovationsmodell lautet: Innovationsvorhaben werden aus der Unternehmung ausgründet – mit der klaren Perspektive, dass diese im Fall eines „Strategic Fit“ wieder in das Unternehmen integriert werden. Großunternehmen geben im Rahmen einer solchen Innovationsstrategie ausgewählten Mitarbeitern die Möglichkeit, ein agiles Venture außerhalb der organisatorischen Grenzen aufzustellen. Für eine erste Ressourcenausstattung erhält das Mutterunternehmen eine Spin-In-Option.

Die bwcon SIG Excubation kommt vierteljährlich zusammen. Bei diesen Treffen werden die zentralen Fragestellungen des Excubation Innovationsmodells durch Kurzreferate aufgearbeitet. Begleitend zu diesem inhaltlichen Diskurs werden auch erste Projekte exkubiert und deren Entwicklung im Rahmen der Treffen diskutiert. Hierfür fungiert die innoWerft, das Technologie- und Gründerzentrum auf dem SAP Campus in Walldorf, als Facilitator. 

Services

  • Bereitstellung einer Plattform für den Austausch, die Konzeption und die Erprobung eines Innovationsmodells zur systematischen Entwicklung transformationeller Geschäftsfelder außerhalb der organisatorischen Grenzen von großen Technologieunternehmen

Leitung

  • Hans-Heinrich Siemers, Head of Strategic Initiative „Technologie- und Gründerzentrum”, SAP AG, Walldorf
  • Prof. Dr.-Ing. Guido Baltes, HTWG Konstanz, Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen
Ansprechpartner

Marc König

Leitung Geschäftsentwicklung

E-Mail
koenig@bwcon.de
Telefon
+49(0)711/18421-631