30.12.2020

KI in der Mobilität: highQ bringt seine Kernkompetenzen in die Spitzenforschung ein

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) führt zu herausragenden Mobilitätsprojekten – dies zeigen wichtige Forschungsvorhaben wie Bauhaus.MobilityLab und MaaS L.A.B.S., an denen highQ maßgeblich beteiligt ist. Bei beiden Projekten geht es um die anbieterübergreifende Vernetzung verschiedener Mobilitätsoptionen wie Pkw, Öffentlicher Verkehr, Fahrrad, Fußweg sowie Sharing-Dienste. Eine Mobilitätsplattform berücksichtigt all diese Optionen und gibt den Nutzern individuelle Empfehlungen; klimafreundliches Mobilitätsverhalten wird auch bei diesen Projekten mit „Zeitmeilen“ belohnt.
 
Ein Kernaspekt in beiden Projekten: Die zugrundeliegenden Datenstrukturen sind IDS-konform, das heißt, für den Austausch personenbezogener Daten gelten die hohen Datenschutz-Anforderungen entsprechend der künftigen europäischen Dateninfrastruktur GAIA-X. Für highQ Geschäftsführer Thomas Hornig ein wesentliches Element: „Das Vertrauen in die Sicherheit der eigenen Daten ist eine entscheidende Voraussetzung für die Nutzerakzeptanz in der digitalen Mobilität“.

Detaillierte Informationen finden Sie hier.

 

AP Sabrina Scherer

Ansprechpartnerin

Sabrina Scherer

Kommunikation

E-Mail
scherer@bwcon.de
Telefon
+49(0)711/18421-635