Diese Website verwendet Cookies

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Analytics), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

21.12.2021

Finanzbildung für Generation Z überzeugt die Jury beim dritten Innovation Lab

Am Freitag, 17.12.2021 kürte eine hochkarätige Jury zum dritten Mal die Gewinner des Innovation Lab. Das Format wird durch die finanzielle Unterstützung der Sponsoren ebm-papst und Papst Licensing aus St. Georgen ermöglicht und in enger Zusammenarbeit mit der Hochschule Furtwangen (HfU) und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Villingen-Schwenningen durchgeführt.

 

Bei der dritten Auflage des Innovation Lab machten sich vier Teams aus Gründungsinteressierten in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg auf den Weg zur Umsetzung ihrer Ideen. Über vier Monate wurden die Teilnehmer durch Innovationscoaches der bwcon begleitet und stellten nun ihre ausgearbeiteten Ideen einer Jury vor. Das Innovation Lab ist eine Initiative von Digital Mountains und wird ermöglicht über die Unterstützung durch die Sponsoren PE Stiftung, Papst Licensing und ebm-papst, jeweils mit Sitz in St. Georgen.

Christian Mayer verantwortet bei ebm-papst den Bereich Technologieeinführung und Engineering Service und hat die Teams aus dem letzten Innovation Lab über das eigentliche Programm hinaus weiter unterstützt: „Innovation war, ist und soll auch in Zukunft ein Motor für die Wirtschaft und die Attraktivität unserer Region sein. Wir bei ebm-papst sehen das so und haben uns engagieren uns auch gerne über die finanzielle Unterstützung hinaus.“

Der erste Platz mit einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro ging an ein Team aus Studenten der DHBW. Die Idee GiftTag - Die Finance-Education App - entstand auf Grund des Themas Altersvorsorge, dem junge Leute zu wenig Beachtung schenken. Das Team aus Johannes Hopf (DHBW), Maurice Gut (DHBW) und Jessica Mutschler (DHBW) möchte mithilfe der App ein sinnvolles Schenken von Geld bezwecken und insbesondere junge Leute und Erstanleger dazu motivieren, sich mit dem Thema Altersvorsorge und langfristigem Investieren zu befassen. Über die App hat man die Möglichkeit Geld zweckgebunden zu verschenken. Zusätzlich kann der Beschenkte direkt durch kurze Lernvideos und Mini-Quizze diese Thematik spielerisch erlernen. In seiner Laudatio hebt Martin Friedrich vom St. Georgener Technologiezentrum den Innovationsgrad und das gute Zusammenspiel des Teams hervor.

Das zweitplatzierte Team GreenBuddy hat sich ganz und gar der Pflanzenwelt verschrieben und will gegen ein zu schnelles Sterben von Zimmerpflanzen vorgehen. Kai Sickeler (Alumni HFU), Jessica Heck (HFU) und Lisa Graf (HFU) entwickeln eine Smartphone App mitsamt Sensor über die die Werte der Pflanzen erfasst, aufgezeichnet und ausgewertet werden. Egal ob man erfahren oder unerfahren ist, mittels den Anleitungen, Tipps und Tricks speziell angepasst auf die Pflanze, soll diese dauerhaft gesund bleiben. Das Team erhält ein Preisgeld in Höhe von 600 Euro. Laudatorin Larissa Kratt von der IHK nutzt selbst eine ähnliche App und ermutigt das Team an der Entwicklung des Sensors dranzubleiben, weil hier ein echter Wettbewerbsvorteil schlummert.

Beim drittplattzierten Team Nachhaltigkeit wollen Gina-Maria Dorn (DHBW), Bianca Bosse (Alumna DHBW) und Lukas Faller (HFU) unter dem Namen ESOS einen nachhaltigen Marktplatz für Mode & Kosmetik bieten. Ihr Ziel ist es den nachhaltigen Konsum zu vereinfachen. Dafür haben sie ein Geschäftsmodell entwickelt, dass eine App/Webseite beinhaltet, in der Kunden und Kundinnen die Möglichkeit haben unkompliziert nachhaltige Produkte zu erwerben. Die Besonderheit liegt in der Auswahl von Präferenzen, mit der Kunden und Kundinnen für sich eine eigene Definition von Nachhaltigkeit konfigurieren können und anschließend Produkte verschiedener Hersteller miteinander vergleichen können. Beispielsweise ein T-Shirt, dass fair hergestellt wurde, klimaneutral ist und das aus biologischem Anbau stammt etc. Integriert ist eine Funktion, die die Eigenschaften von Siegeln einfach und benutzerfreundlich erklärt. Das Team erhält ein Preisgeld in Höhe von 400 Euro. Laudator Clive Flynn von der DHBW sieht in dem Thema ein großes Marktpotential, und empfiehlt dem Team an der Differenzierung gegenüber den großen Marken dranzubleiben.

Eveline Dröge und Christoph Papst entwickelten als Team Coaching das Lösungs-System „Doolittle“, ein VideoBot, der wie ein Coach arbeitet. Ausgefeilte Fragen aktivieren Selbsthilfekräfte und helfen dem Ziel näher zu kommen. Wesentliche Vorteile sind, dass der Inhalt beim Klienten bleiben kann (höchster Datenschutz) und dass der Coach jederzeit (24/7) verfügbar ist. Bei Bedarf kann ein menschlicher Coach gebucht werden. Ein lauffähiger Prototyp ist verfügbar. Erste Lizenzanfragen liegen vor. Laudator Christoph Reich von der HfU sieht einen wachsenden Markt für Onlinecoaching und ermutigt die beiden erfahrenen Coaches ihr Angebot bei besonders affinen Zielgruppen wie z.B. Jugendlichen zu starten.

Innovation Lab ist ein Projekt des Konsortiums Digital Mountains, einem von 10 regionalen Digital Hubs die durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gefördert werden. Zum Konsortium zählen sowohl bwcon als auch das St. Georgener Technologiezentrum GmbH (TZ), die gleichzeitig Konsortialführer von Digital Mountains ist. Das TZ dient als räumlicher Anlaufpunkt von Digital Mountains und unterstützt die Innovation Labs mit seinem Infrastruktur-Angebot.

Neben der 50%igen Förderung durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg i.R. des Förderaufrufs „Digital Hub“ erbringen die drei Sponsoren – namentlich die PE-Stiftung, die ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG (ebm-papst) sowie die Papst Licensing GmbH (Papst Licensing) jeweils mit Sitz St. Georgen – den zur Finanzierung des Innovation Lab notwendigen finanziellen Eigenanteil. Die Sponsoren verbindet das gemeinsame Interesse, Innovationen und Gründungen regional zu fördern.

 

Ansprechpartnerin Projekt

Ursula Schulz

Ursula.schulz@teamschulz.net 

Tel. 07739 9266 366

 

Über den Arbeitskreis Gründung im Projekt Digital Mountains

Das im TZ ansässige regionale Digital Hub ist eines von insgesamt zehn - vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg in 2018 prämierten und mit insgesamt bis zu € 1 Mio. über einen Zeitraum von 3 Jahren geförderten - physischen Anlaufstellen für die Digitalisierung im Land. Antragsteller war ein regionales Konsortium unter der Bezeichnung „Digital Mountains“, das aus der St. Georgener Technologiezentrum GmbH (TZ), der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg/Technology Mountains (IHK SBH/TM), der Hahn-Schickard-Gesellschaft, dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT), der bwcon GmbH, dem Virtual Dimension Center TZ St. Georgen w.V. (VDC) und der imsimity GmbH besteht und durch weitere Einrichtungen – u.a. dem Regionalverband und der Wirtschaftsförderung SchwarzwaldBaar-Heuberg unterstützt wurde.

Der Arbeitskreis Gründung des Digital Mountains Hub, bestehend aus Vertretern der Konsortialpartner IHK, SBH/TM, bwcon und dem TZ und hat sich zum Ziel gesetzt, die Gründungsdynamik in der Region zu erhöhen. Hierfür wurden spezielle Angebote für die Zielgruppen der Gründungsinteressierten, der Gründungswilligen als auch der Gründer entwickelt.

Zur Webseite: https://digital-mountains-hub.de/ 

Zur Anmeldung Innovation Lab: https://digital-mountains-hub.de/aktuelles/innovation-lab/

 

Über Baden-Württemberg: Connected e.V. / bwcon GmbH und gGmbH

Baden-Württemberg: Connected e.V. / bwcon GmbH ist die führende Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden-Württemberg. Als eines der größten Technologienetzwerke in Europa verbindet bwcon rund 700 Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Rund 6.000 Experten profitieren von der systematischen Vernetzung über die bwcon-Plattform. Zu den zentralen Arbeitsbereichen von bwcon zählen Kreativwirtschaft, Healthcare, Informations- und Kommunikationstechnologie (ITK). Darüber hinaus bietet bwcon ein umfangreiches Beratungs- und Betreuungsangebot sowohl für junge als auch expandierende Unternehmen an. Weitere Infos unter www.bwcon.de

Yasmin Abu Dorrah

Ansprechpartnerin

Yasmin Abu Dorrah

PR und Kommunikationsmanagerin

E-Mail
AbuDorrah@bwcon.de
Telefon
+49 (0) 176 45255676