Gehen Sie mit uns auf Innovationsreise!

Auf der Innovation Learning Journey implementieren wir die wirksamsten Innovationsvorgehen zusammen mit Ihnen im Praxisverbund und setzen so Impulse für kreative Prozesse und neue Arbeitswelten in Ihrem Unternehmen. All dies sind Erfolgsfaktoren für einen nachhaltigen Erfolg am Markt: Ihre Belegschaft lernt nutzerorientiert neue Produkte zu entwickeln und Sie können sich am Markt als Unternehmen mit einer agilen Unternehmenskultur positionieren – ein schlagkräftiges Argument zur Fachkräftesicherung.

Der Clou daran: Die gesamten Kosten im Wert von 30.100 Euro werden einmalig durch das EU-Projekt DesAlps gefördert, so dass für Ihr Unternehmen keine Programmkosten entstehen. Einzige Voraussetzung: Ihr Unternehmen fällt unter die KMU-Kategorie und Sie sind offen dafür, dass wir bei diesem Prototyp gemeinsam lernen.

So läuft die Innovation Learning Journey ab:

22. Juni – 7.  September 2018 // Bewerbung und Auswahl

Interessierte KMU können sich bis 31. August 2018 für eine Teilnahme bewerben. Zwei KMU werden für die Innovation Learning Journey ausgewählt.

September 2018 // Check-In Tag

Auftaktworkshop und Bedarfsanalyse mit den Innovationsexpertinnen Alexandra Hofmann und Alexandra Rudl.

Oktober 2018 // Die Innovation Learning Journey beginnt

Für die nächsten fünf Monate begleitet eine unserer Innovationsexpertinnen Sie und Ihre Kollegen vor Ort in Ihrem Unternehmen und setzt Impulse für eine agile Arbeitsweise. Je nach Bedarf wird sie Personen oder Teams zum Einsatz von agilen Innovationsmethoden beraten oder Innovationsworkshops sowie -prozesse unter Einsatz von u.a. Design Thinking, Effectuation oder Management 3.0 in Ihrem Unternehmen initiieren und moderieren. Ziel ist es die Mitarbeiter zu befähigen, selbstständig Innovation in ihrem Arbeitsalltag anzustoßen.

Dezember 2018 // Zwischenstopp

Die Hauptansprechpartner der KMU sowie die beiden Innovationsexpertinnen treffen sich zu einem Retrospektive Termin.

Februar 2018 // Check Out

In der finalen Retrospektive evaluieren wir nochmals gemeinsam, was während der Innovation Learning Journey passiert ist und welche Impulse jedes Unternehmen auf der eigenen Reise weiterverfolgen wird.

Mögliche Themenstellungen für die Innovation Learning Journey:

Hier finden Sie Beispiele für Themen, Fragestellungen oder Probleme, die wir im Rahmen der Innovation Learning Journey gemeinsam mit Ihnen angehen können:

  • Sie haben ein Kernprodukt auf dessen Absatz Sie sich verlassen können. Gleichzeitig möchten Sie in die Zukunft Ihres Unternehmens investieren und herausfinden, welche neuen Geschäftsfelder für Sie erschließbar sind? Fragestellung: Wie können wir neue Geschäftsfelder fern von unserem Kernprodukt explorieren?

  • Sie stellen in Bewerbungsprozessen fest, dass Absolventen zunehmend Fragen nach flexiblen Arbeitsstrukturen und Mitbestimmung stellen.  Fragestellung: Wie können wir eine Unternehmenskultur schaffen, die uns zu einem attraktiven Arbeitgeber für Absolventen macht?

  • Sie nehmen die aktuellen Veränderungen wie Digitalisierung, Globalisierung und Fachkräftemangel wahr und stellen sich die Frage, was diese für Ihr Unternehmen bedeuten. Fragestellung: Welche digitalen Services rund um unser Kernprodukt können wir mit unserer aktuellen Belegschaft entwickeln?

  • Die verschiedenen Abteilungen in Ihrem Unternehmen arbeiten eher gegeneinander statt miteinander. Dadurch geht der Fokus auf das gemeinsame Ziel verloren. Fragestellung: Wie können wir ein Miteinander der Teams im Sinne der Verbesserung der Gesamtorganisation erreichen?

  • Angesichts von Veränderungen wie Digitalisierung und Globalisierung erscheint es Ihnen zunehmend wichtig, das Potential aller Mitarbeiter voll auszuschöpfen und ihre Ideen in die Weiterentwicklung des Unternehmens einfließen zu lassen. Fragestellung: Wie können wir eine Unternehmenskultur schaffen, in welcher alle Mitarbeiter ihr unternehmerisches Potential einbringen können?

  • Sie stellen fest, dass Mitarbeiter zwar Ideen für die Unternehmensentwicklung oder Produktentwicklung haben, diese aber nicht systematisch gehört und bewertet werden. Fragestellung: Wie können wir einen Innovationsprozess etablieren, bei welchem wir alle Mitarbeiter und ihre Ideen einbinden?

Diese Beispiele sollen Ihnen der Veranschaulichung dienen, natürlich können Sie weitere Themen einbringen.

Wie Sie mit uns auf die Innovation Learning Journey gehen können:

Bewerben Sie sich bis zum 31. August online über die Venture Development Plattform.

Uns interessiert folgendes:

  • Kurzbeschreibung KMU

  • Berührungspunkte mit oder Anwendung von agilen Methoden

  • Motivation und ggf. zu bearbeitende Themenstellung

Zur Bewerbungsplattform geht es hier! 

Ansprechpartner

Alexandra Rudl

Leitung Innovation Academy

E-Mail
rudl@bwcon.de
Telefon
+49(0)711/18421-641

Alexandra Hofmann

Innovation Facilitator

E-Mail
hofmann@bwcon.de
Telefon
+49(0)711/18421-608