Zielsetzung

Die neue Arbeitswelt ist eine fortlaufende Folge der großen Entwicklungen, die wir seit vielen Jahren in den Bereichen Globalisierung und Digitalisierung erleben. Wir erfahren täglich, was eigentlich alles möglich ist: Die digitalen Technologien von eröffnen uns völlig neue Formen der Vernetzung und der Gleichzeitigkeit. Vor allem erleben wir jeden Tag, dass wir in der virtuellen Welt grenzüberschreitend gestalten und partizipieren können. Diese Freiheit erfordert auch ein hohes Maß an Selbstverantwortung. Demgegenüber finden wir eine Arbeitsrealität vor, die noch völlig andere Abläufe und Strukturen aufweist. Häufig ist oder erscheint es fast unmöglich außerhalb des eigenen Aufgabengebietes etwas beeinflussen oder gar gestalten zu können. Wir treten dafür an, das weiter zu ändern. Als SIG verfolgen wir das Ziel mit unserem ehrenamtlichen Engagement, den Austausch und die Vernetzung der verschiedensten Stakeholder zu den Themen der neuen Arbeitswelt voranzutreiben.

Services

  • Entwicklung von interaktiven Formaten, bei denen Teilnehmer und -geber gemeinsam Ideen und Lösungen für Arbeiten der Zukunft entwickeln
  • Initiierung von Arbeitskreisen und Netzwerken mit der Community der SIG Future Work zur flächendeckenden Implementierung von Future Work in Baden-Württemberg. Momentan gibt es Arbeitskreise in Stuttgart, in Freiburg und in Heilbronn.
  • Durchführung von Veranstaltungen zur neuen Arbeitswelt mit Einsatz neuer Methoden (in Kooperation mit dem bwcon Team für Innovationsprogramme)

Die aktuellen Arbeitsgruppen sind:

  • Definition: was verstehen wir unter Future Work
  • Digitale Meetings gut gestalten
  • Gestaltung von Hybriden Workshops
  • Effektive Kommunikation einschließlich der technischen Möglicheiten
  • Future Work Camp, um die Ideen vielen interessierten Menschen vorzustellen

Impulsgeber

AP Johanna M. Pabst

Ansprechpartnerin

Johanna M. Pabst

Organisationsbegleiterin

E-Mail
pabst@bwcon.de
Telefon
+49(0)163 7889868